Fury – Wilder 3 Wetten: Quoten, Vorschau, Prognose & Tipp zum Boxkampf

Sebastian
05.10.2021

Nur wenige Tage nach der spektakulären Entthronung von Vierfach-Weltmeister Anthony Joshua durch den neuen Schwergewichts-Champion Oleksandr Usyk steigt in Las Vegas der nächste große WM-Kampf im Boxen. In der Nacht von Samstag (Ortszeit) auf Sonntag (6:00 Uhr MESZ) steigt WBC-Titelträger und Lineal-Champ Tyson Fury einmal mehr gegen Deontay Wilder in den Ring. Der Brite will in seinem bereits dritten Fight gegen den Ex-Weltmeister endgültig für klare Verhältnisse sorgen.

In unserer Vorschau auf Fury – Wilder 3 haben wir für Sie die wichtigsten Infos zum Re-Re-Match, einen ausführlichen Quotenvergleich sowie eine Prognose mit Wett-Tipp. Außerdem gibt es die besten Aktionen der in unserem Wettbonus Vergleich vorgestellten Bookies für Fury – Wilder Wetten im Überblick.

Vorschau | Matchinfos | Quotenvergleich | Prognose | Aktionen

 

Winamax Logo
Endet in
::
Bis zu 100€ Cashback für die erste Wette als Neukunde
Betano Logo
Endet in
::
20€ Freebet gratis für die Verifizierung
sportwetten.de Logo
Endet in
::
10€ Verifizierungsbonus

Ein für alle Mal

„Once and for all!“ – ein für alle Mal. Unter diesem Motto wird das bereits dritte Aufeinandertreffen von Tyson Fury und Deontay Wilder angepriesen. Es entspricht natürlich der Sichtweise des „Gypsy King“. Nach einem höchst umstrittenen, weil für viele Beobachter nicht nachvollziehbaren Unentschieden im ersten Kampf hatte Fury den Schwergewichts-Weltmeistertitel des World Boxing Council (WBC) im Re-Match mit einem technischen K.o.-Sieg in der siebten Runde erobert. Die Weichen für die ultimative Titelvereinigung gegen Landsmann Anthony Joshua schienen endlich gestellt. Tja, denkste!

Deontay Wilder hat aber noch lange nicht genug. „The Bronze Bomber“ beharret nach seiner ersten Niederlage als Profi auf einer Vertragsklausel, die ihm einen weiteren Kampf gegen Fury zusicherte. Vor Gericht erhielt Wilder Recht. Also wird Fury – Wilder zur Trilogie. Ursprünglich war der Kampf bereits für Sommer dieses Jahres angesetzt worden. Ein Covid-19-Ausbruch im Team Fury erzwang allerdings eine Verschiebung.

Erleuchtung nach dem Niederschlag

„Rückblickend nach den Jahren, war es das Beste, was mir passieren konnte. Weil ich es noch einmal machen konnte“, erklärte Tyson Fury. Deontay Wilder hatte den „Gypsy King“ in der letzten Runde ihres ersten Kampfes mit einer Kombination auf die Bretter befördert. Fury rappelte sich allerdings rechtzeitig auf, der Kampf endete mit einem umstrittenen Remis. Umstritten deshalb, weil nicht wenige Zuschauer Fury als Sieger wähnten. „Von diesem Moment an wusste ich, wie ich Wilder schlage“, so Fury, „Vorwärts auf ihn drauf und schwere Schläge ablassen“.

In seinem zweiten Kampf eroberte der „Lineal Champion“, dieser informelle Titel geht bis auf den ersten Box-Weltmeister John L. Sullivan zurück, Wilders WBC-Gürtel durch ein eindrucksvolles technisches K.o. Fury prügelte den Titelverteidiger regelrecht durch den Ring bis Wilder vom aus seiner Ecke geworfenen Handtuch erlöst wurde. Fury vollendete damit eine große Comeback-Story. Er hatte seine gegen Wladimir Klitschko eroberten WM-Titel wegen Doping, Drogen und Depression verloren. Dass er nun erneut gegen Wilder antreten muss, passte nicht in seine Pläne, die eigentlich eine Titelverteidigung gegen Anthony Joshua vorsahen. Doch daraus wird vorerst wieder nichts, zumal AJ vor wenigen Tagen erst seine Titel gegen Oleksandr Usyk erneut verloren hat und nun von der Rematch-Klausel Gebrauch machen muss.

Fury, der Showman kündigt großkotzig an, Deontay Wilder „zu Stücken zu schlagen“ und „in Rente“ zu schicken. In sozialen Medien sorgt der nach wie vor unbesiegte Boxer für Ballyhoo und Trash Talk. Fury, der Sportler, ist sich der Gefahr einer Niederlage jedoch bewusst: „Er ist das gefährlichste Schwergewicht da draußen“, so der 33-Jährige. „Ich spiele mit einer Atombombe, blödle herum, schneide Drähte.“ Erstmals in seiner Karriere tritt Fury zur Titelverteidigung an. In der Vorbereitung legte er den Fokus auf seine eigenen Stärken. Das Erfolgsrezept aus Kampf zwei soll wohl auch diesmal den Weg zum Sieg ebnen.

 


 

Wilder sinnt auf Revanche

2015 hatte Deontay Wilder nach neunjähriger Durststrecke wieder einen Weltmeistertitel im Schwergewicht zurück in die USA geholt. Nach dem einstimmigen Punktsieg konnte „The Bronze Bomber“, wie Wilder in Anlehnung an seine olympische Bronzemedaille und den legendären „Brown Bomber“ Joe Louis genannt wird, seinen WBC-Titel insgesamt zehn Mal erfolgreich verteidigen, letztmalig beim für ihn gnädigen Remis gegen Fury.

Kampf Nummer zwei war ein Debakel. Die schwere Rüstung beim Einmarsch in die Arena war rückblickend ein Eigentor. Wilder ging in den Runden drei und fünf zu Boden, blutete aus dem Ohr (Trommelfellriss) und dem Mund, taumelte benommen durch den Ring bis seine Ecke das Handtuch warf. „Ich habe alle meinen Trainern gesagt, egal wie es von außen aussieht, ihr mich liebt oder welche Emotionen ihr habt, werft niemals das Handtuch, denn mein Stolz ist alles“, beschwerte sich Wilder gleich nach dem Kampf und beharrte daher auf der Rückkampf-Klausel.

Nun ist es „Make or Break“ für den entthronten Champ. Deontay Wilder wechselte im Vorfeld sein Trainerteam aus, holte seinen früheren Rivalen Malik Scott als neuen Betreuer an Bord. Er sei ein „Genie“ und soll einen entsprechenden Plan ausarbeiten, um Fury zu bezwingen. Scott kennt Fury aus erster Hand, war einmal ein Sparringpartner des Briten – und erlitt dabei aber ebenfalls einen Trommelfellriss. Auch Wilders Zugang ist diesmal ein anderer. Er steigt auf Furys Trash Talk diesmal nicht ein, will ihn nicht in seinen Kopf lassen.

Fury – Wilder 3 Wetten: Zahlen und Fakten

  • Zwölf Runden zu je drei Minuten stehen beim Weltmeisterschafts-Titelkampf auf dem Programm
  • Die bisherigen Duelle der beiden Boxer endeten mit einem Remis und einem TKO-Sieg Furys
  • Tyson Fury hatte in beiden vorangegangenen Kämpfen eine deutlich höhere Trefferquote als Deontay Wilder
    Fury ist als Profi noch ungeschlagen
  • Das TKO gegen Fury war Wilders erste Niederlage als Boxprofi
  • Deontay Wilder hat eine eindrucksvolle K.o-Bilanz von 93 Prozent, Fury kommt auf 67,7 Prozent
Fury - Wilder Wetten Quoten Wett-Tipp Prognose
© Adobe Stock

WM-Titelkampf im Schwergewicht nach
World Boxing Council (WBC)
The Ring Magazine
Lineal Champion (informeller Titel)

Deontay Wilder – Tyson Fury
10. Oktober 2021, 6:00 Uhr MESZ
T-Mobile Arena, Las Vegas

Tyson Fury
The Gypsy King

Geboren: 12. August 1988 in Manchester, Großbritannien
Größe: 206cm
Reichweite: 216cm
Auslage: links
Kämpfe: 30 Siege, 21 durch K.o., 1 Remis
Titel: Weltmeister nach WBC, Ring Magazine & Lineal Champion; Ex-Weltmeister nach IBF, IBO, WBA (Super), WBO

Deontay Leschun Wilder
The Bronze Bomber

Geboren: 22. Oktober 1985 ins Tuscaloosa, USA
Größe: 201cm
Reichweite: 211cm
Auslage: links
Kämpfe: 42 Siege, 41 durch K.o., 1 Remis, 1 Niederlage durch TKO
Titel: Ex-Weltmeister nach WBC

TV-Übertragung Fury – Wilder: Wo kann ich das Spiel live sehen?
DAZN

Fury – Wilder 3: Fight Card des Abends

Vor dem Hauptkampf zwischen Tyson Fury und Deontay Wilder gibt es natürlich ein hochkarätiges Vorprogramm. So tritt unter anderem der frühere Sauerland-Boxer Robert „Northern Nightmare“ Helenius zu einem Re-Match gegen den Polen Adam „Babyface“ Kownacki an.

  • Robert Helenius – Adam Kownacki (Schwergewicht)
  • Efe Ajagba – Frank Sanchez (Schwergewicht)
  • Robeisy Ramirez – Orlando Gonzalez Ruiz (Federgewicht)
  • Julian Williams – Vladimir Hernandez (Super Weltergewicht)

Tyson Fury – Deontay Wilder Wetten: Quotenvergleich

Fury – Wilder: Wer gewinnt? Fury Remis Wilder
bet365 logo Bet365 Bonus 1.30 23.00 3.50
bwin logo Bwin Bonus 1.36 21.00 3.25
admiral bet logo AdmiralBet Bonus 1.30 3.30
sportwetten.de logo Sportwetten.de Bonus 1.33 23.00 3.23
neobet logo NEO.bet Bonus 1.42 3.30
betano logo Betano Bonus 1.31 3.25
unibet logo Unibet Bonus 1.33 26.00 3.45
betway logo Betway Bonus 1.36 21.00 3.10
BildBet Logo BildBet Bonus 1.30 26.00 3.50
Winamax Logo Winamax Bonus 1.35 25.00 3.25
tipico logo Tipcio Bonus 1.35 20.00 3.20

Wettquoten Stand: 5. Oktober 2021, 12:30 Uhr | Quoten können sich jederzeit ändern
Es gelten stets die AGB der Wettanbieter | 18+ | Spielen Sie verantwortungsvoll!
 

Siegmethode Fury – Wilder Fury durch KO, TKO, DQ Fury nach Punkten Wilder durch KO, TKO, DQ Wilder nach Punkten
bet365 logo Bet365 Bonus 1.83 3.75 4.00 19.00
bwin logo Bwin Bonus 1.91 3.75 3.75 15.00
sportwetten.de logo Sportwetten.de Bonus 1.83 3.75 4.00 19.00
betano logo Betano Bonus 1.85 3.80 5.00 20.00
unibet logo Unibet Bonus 1.91 3.50 4.00 17.00
betway logo Betway Bonus 1.90 3.00 3.50 3.75 13.00
BildBet Logo BildBet Bonus 1.83 3.75 3.75 19.00
Winamax Logo Winamax Bonus 2.00 3.70 3.95 15.00

Wettquoten Stand: 5. Oktober 2021, 12:30 Uhr | Quoten können sich jederzeit ändern
Es gelten stets die AGB der Wettanbieter | 18+ | Spielen Sie verantwortungsvoll!

Wett-Tipp: Prognose für Fury – Wilder 3 Wetten

Die Grenze zwischen einem großen Kämpferherz und Dummheit ist im Boxsport hauchdünn. Deontay Wilder beweist jedenfalls enormen Mut, sich erneut Tyson Fury zu stellen, nachdem ihm dieser eine geradezu vernichtende Niederlage zugefügt hatte. Gewiss hat er an einer Kampfstrategie gefeilt, um seine Titel zurückzuerobern. Dass er nichts mehr zu verlieren hat, macht ihn außerdem zu einem sehr gefährlichen Gegner. Allerdings, darum wird er nicht herumkommen, wird Wilder weit über seine Schmerzgrenze gehen müssen.

Für Tyson Fury ist der dritte Kampf gegen Wilder nicht nur eine lästige Aufgabe, sondern auch unangenehm und undankbar. Er ist im Vergleich zum brachialen Wilder der technisch deutlich bessere und auch vielseitigere Boxer, geht diesmal auch als Favorit der Sportwetten Anbieter in den Fight. Sofern er tatsächlich auf den dritten Teil der Trilogie fokussiert ist und nicht mit dem Kopf schon zukünftigen Kämpfen ist, sollte „The Gyspy King“ auch diesmal die Überhand bewahren.

Der erste Kampf hat gezeigt, dass Wilder durchaus auch Fury auf die Bretter schicken kann. Wie offen der Kampf tatsächlich sein wird, hängt natürlich davon ab, ob Wilder tatsächlich einen qualitativ guten Plan hat. Ein K.o. in der ersten Kampfhälfte wäre wohl eine weitere Demütigung.

Wir rechnen jedenfalls mit einem Sieg von Tyson Fury. Unabhängig davon sind wir uns recht sicher, dass der Kampf nicht über die volle Distanz geht. Denn auch Wilders Weg zur Sensation führt eigentlich nur über ein K.o., nicht über einen Punktsieg.

Fury – Wilder 3 Wetten: Spezialangebote

 

Winamax Logo
Endet in
::
Bis zu 100€ Cashback für die erste Wette als Neukunde
Betano Logo
Endet in
::
20€ Freebet gratis für die Verifizierung
sportwetten.de Logo
Endet in
::
10€ Verifizierungsbonus
BildBet Logo
Endet in
::
Fette Wette - Bis zu 100€ risikofrei setzen
888sport Logo
Endet in
::
Mit 20€ wetten und 88€ in Gratiswetten erhalten
Bwin Logo
Endet in
::
Bis zu 100€ Jokerwette für Neukunden