Surebets & Arbitrage – Wetten mit sicherem Gewinn

Früher oder später stolpert jeder Wettende über den Begriff Surebet. Eine risikolose Wette. Für unser Wett-ABC haben wir uns mit dem heiligen Gral der Sportwetten genauer befasst und erklären Ihnen, was Surebets eigentlich sind.

Gibt es sie wirklich? Die sicheren Sportwetten, bei denen egal wie das Spiel endet, Sie nur gewinnen können? Um es kurz zu machen: Ja, es gibt sie. Surebets sind der wohl gebräuchlichste Ausdruck. Des Weiteren spricht man des Öfteren auch oft von Arbitrage-Wetten.

Den Begriff Arbitrage kennen Sie vielleicht aus dem Bereich Finanzen. Hier erkennen wir auch schon die erste Parallele zu den Sportwetten. Arbitrageure nutzen Kursdifferenzen am Aktienmarkt, um einen sicheren Profit zu generieren. Beim Sportwetten werden unterschiedliche Quotenlegungen ausgenutzt.

Während im Bereich Finanzen Arbitrage-Wetten gerne gesehen sind (da sie für angeglichene Kurse und Preisstabilität sorgen), sieht dies bei den Surebets schon anders aus. Den Buchmachern ist diese Wettart bekannt, allerdings werden Spieler, welche diese Strategie nutzen, nicht gerne gesehen. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Der Sportwetter wettet mit einem mathematischen Vorteil gegenüber dem Buchmacher, was zugleich bedeutet, dass der Wettanbieter langfristig mit diesem Kunden Verlust einfährt.

Wir sehen uns nun an, was eine Surebet ist, wie sich eine gestaltet und betrachten auch die Risiken, welche auch bei einer sicheren Wette entstehen können.
 


 

Surebet & Arbitrage - Wetten mit sicherem Profit

Surebet – Das steckt hinter dem Mythos „Sichere Wette“

Weltweit gibt es unzählige Sportwetten Anbieter und alle kämpfen um die Gunst der Kunden. Ein einfacher Weg den Beliebtheitsgrad zu steigern ist, höhere Quoten als die Konkurrenz anzubieten. Für viele Buchmacher ein schmaler Grat, aber genau diese Situation führt zu den erwähnten Surebets.

Diese entstehen, wenn zwei oder drei Buchmacher, ein Ergebnis oder Spielausgang verschieden „bepreisen“, also unterschiedliche Wettquoten anbieten. Die Gründe einer Entstehung sind vielfältig. Ist der Markt noch nicht ausbalanciert (lange Zeit vor Stattfinden des Spiels), kann es sein, dass die jeweiligen Buchmacher einfach die Quoten falsch berechnet haben. Umso näher das Spiel rückt, desto enger rücken die Quoten Richtung tatsächlicher Wahrscheinlichkeit.

Ein zweiter wesentlicher Punkt sind „langsame“ Wettanbieter. Sprich jene, die die Quoten langsam anpassen. Ein Beispiel wäre, wenn sich der beste Spieler eines Teams kurz vor Spiel verletzt, sodass er nicht spielen kann. Der Markt würde die Quote auf Team A erhöhen und auf Team B senken. Macht das der eine oder andere Buchmacher nicht, ergeben sich zahlreiche Arbitrage Möglichkeiten.

So könnte eine klassische Surebet bei einem Fußball-Spiel aussehen:

  • Buchmacher A – Über 2.5 Tore zu Quote 2.10
  • Buchmacher B – Unter 2.5 Tore zu Quote 2.10

Wetten Sie nun bei beiden Wettanbietern nun je 100€ auf Unter bzw. Über 2.5 Tore, dann dürfen Sie sich über einen sicheren Gewinn von 10€ freuen.

Wie kann ich Surebets finden?

Sichere Wetten kommen quasi in jeder Sportart und in so gut wie jeden Wettmarkt vor. Voraussetzung ist immer eine signifikante Quotendifferenz sowie zwei bzw drei Buchmacher. Bei nur zwei Buchmachern ist es eine 2-Weg Surebet. Spielen Sie die Surebet bei drei Anbietern, dann handelt es sich um eine 3-Weg Surebet. Diese könnte wie folgt aussehen:

  • Buchmacher A – Sieg Team 1 zu Quote 6.60
  • Buchmacher B – Remis zu Quote 3.60
  • Buchmacher C – Sieg Team 2 zu Quote 1.80

Was in diesem Fall noch erschwerend (im Vergleich zu Beispiel 1) dazu kommt, ist das richtige Verteilen der Einsätze. Damit ein Profit von knapp 10€ erzielt werden kann, egal wie dieses Spiel endet, wären folgende Einsätze notwendig:

  • Buchmacher A – 100€
  • Buchmacher B – 183€
  • Buchmacher C – 367€

Sie sehen, hier müssten Sie schon 650€ wetten um einen ansprechenden sicheren Profit zu erzielen. Doch dies birgt zugleich einige Risiken, zu denen wir noch kommen werden.

Cross Market Surebet

Wir bereits erwähnt können Sie Surebets in jeglichen Märkten finden. Während sich die gezeigten Beispiele eher einfachen und bekannten Wettmärkten widmen, sieht das bei einer sogenannten „Cross Market Surebet“ schon anders aus. Diese besteht aus verschiedenen Wettmärkten und kann beispielsweise so aussehen:

  • Team A – Asian Handicap +0.25 zu Quote 1.99 – 100€ Einsatz
  • Team B – European Handicap +1 zu Quote 1.42 – 35€
  • Team B Sieg zu Quote 2.40 – 62€

Wie auch beim vorigen Beispiel ist es entscheidend, wie die Einsätze verteilt werden. Derartige Wetten können nur mit einer professionellen und kostenlosen Software gefunden werden. Die Königsdisziplin ist aber, derartige „Loopholes“ zu finden, welche weder von Softwares noch von den Buchmacher sofort entdeckt werden.

Ein Nachsatz noch zum Thema Software: Händisches Suchen einer Surebet ist quasi unmöglich. Will man stabilen Profit mit Arbitrage-Wetten generieren, braucht man diese speziellen Programme. Der Vorteil ist der Faktor Zeit. Um diese wetten profitabel zu nutzen, muss man schnell sein (dazu gleich mehr unter Risiken).

Ein großer Nachteil dieser Programme sind nicht nur die Kosten, sondern auch die Tatsache, dass alle Surebets, welche die Software findet, einer breiten Masse an Sportwettern zur Verfügung gestellt wird. Dadurch erkennen die jeweiligen Wettanbieter leicht, dass es sich in diesem Fall um einen „Smart Better“ handelt.

Risiken beim sicheren Sportwetten

Auch wenn es etwas paradox klingen mag, dass es bei Surebets Risiken gibt, so sind diese sehr wohl vorhanden und müssen auf jeden Fall beachtet werden. Wir gehen auf die größten Risiken nun genauer ein.

Sinkende Quoten: Eine Surebet besteht immer aus zwei oder drei Wetten. Damit eine Surebet zur Geltung kommt, müssen alle Wetten eine dementsprechende Quote aufweisen. Häufig kommt es vor, dass während man die erste Wette platziert, die Quote bei der zweiten Wette sinkt. Damit es zu keinem Totalverlust kommt, ist es in diesem Fall ratsam, die Surebet mit einem Verlust zu spielen.

Einsatzlimit: Vermehrt kommen sichere Wetten in eher unterklassige Ligen und Spiele vor, welchen der Anbieter nicht die größte Aufmerksamkeit schenkt. Dadurch ergibt sich immer wieder die Situation, dass höhere Einsätze (siehe Beispiel) nicht angenommen werden, was wiederum dazu führt, dass eine Surebet nicht profitabel gespielt werden kann.

Accountlimitierung: Hat man die Wettlimits des Öfteren bis zum Anschlag ausgenutzt, dann kann es passieren, dass das gesamte Wettkonto limitiert wird. Das bedeutet, dass Sie ligaunabhängig beispielsweise nicht mehr als 1€ setzen dürfen. Zudem wird man in den meisten Fällen von allen herkömmlichen Wettbonus Angeboten ausgeschlossen.

Wettstornierung: Die Surebet wurde in guter Geschwindigkeit und mit den richtigen Einsätzen platziert, der Gewinn ist zum Greifen nah! Leider noch immer nicht. Weil Surebets auf Quotenfehlern beruhen, kann es durchaus vorkommen, dass der Buchmacher sich auf seine AGB beruft und die gewonnene Wette nachträglich storniert. In diesem Fall bekommen Sie nur Ihren Einsatz zurück.
 


 

Fazit zum sicheren Sportwetten

Surebets gibt es also und wird es auch immer geben Die große und profitabelste Zeit der Surebets, ist aber definitiv vorbei. Dennoch gibt es einige Smart Better, die nach wie vor konstant Profit mit dieser Strategie erwirtschaften. Die Einstiegshürde heutzutage ist aber gewaltig. Auch wenn der „sichere Profit“ schön klingt, birgt es vor allem für Anfänger mehr Risiko als Nutzen.

100% bis zu 100 €

Min. Einzahlung & Quote

5 € / 1.20

Umsatzbedingungen

1x Einzahlungsbetrag
Es gelten die AGB von Bet365 | 18+

100% bis zu 200 €
Exklusiv

Min. Einzahlung & Quote

10 € / 1.40

Umsatzbedingungen

6 x Bonusbetrag umsetzen

100% bis zu 100 €

Min. Einzahlung & Quote

10 € / 1.65

Umsatzbedingungen

6 x Ersteinzahlungsbetrag + 5 x Bonusbetrag umsetzen